Aktuelles - Bundesstaat Deutschland

  

 

 

Thunberg entkräftet Meat Loafs "Gehirnwäsche"-Vorwurf

 

Wenn die Abwesenheit von Realität zur Dummheit führt, dann wird man Klimaaktivist.

 

Der Sänger Meat Loaf behauptet, Greta Thunberg wurde einer Gehirnwäsche unterzogen. Darauf reagiert die 17-Jährige gelassen und erhält von anderen Klima-Aktivistin Greta Thunberg hat auf Äußerungen des Sängers Meat Loaf reagiert.

Die 17-Jährige schrieb bei Twitter, es gehe weder um Meat Loaf, noch um sie selbst oder darum, wie manche sie nennen würden. Es gehe um wissenschaftliche Fakten. "Und darum, dass wir die Situation nicht ernst nehmen. Wenn wir uns darauf nicht fokussieren, werden wir unsere Ziele bald aus den Augen verlieren“, so Thunberg in ihrem Post. Fast 60.000 Menschen teilten ihren Tweet bisher. Künstlern Unterstützung.

 

Greta Thunberg: Klimaaktivistin entkräftet Meat Loafs "Gehirnwäsche"-Vorwurf. Klimaaktivistin Greta Thunberg und Sänger Meat Loaf: Er hat die Aktivistin in einem Interview angezweifelt. Sie reagiert gelassen. (Quelle: imago images/Pacific Press Agency/Nicole Kubelka/Geisler-Foto) 

 

Schon vor der Antwort Thunbergs auf die Aussagen des Sängers hatte Sebastian Bach, ehemaliger Sänger der Hardrock-Band Skid Row getwittert: "Es ist offensichtlich, dass jeder, der nicht an den Klimawandel glaubt, derjenige ist, der eine Gehirnwäsche bekommen hat." Auch die Sängerin der Band Halestrom pflichtete Thunberg bei und schrieb: "Genau das ist der Grund, warum die neue Generation ihre Stimme erheben muss."